Szinek


Szinek

Im Allgemeinen wächst das Haar etwa einen halben Zoll pro Monat. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Faktoren, die das Haarwachstum beeinflussen können. Wenn wir diese Faktoren kennen, können wir am besten kontrollieren, wie schnell das Haar wächst.

  1. Alter. Im Allgemeinen entspricht die Häufigkeit von Haarausfall bei Männern und Frauen dem chronologischen Alter. Je älter Sie werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Haare verlieren. Menschen erleben in der Regel ein langsameres Wachstum, wenn sie älter werden.

  2. Klima. Es wird gesagt, dass unsere Schleusen bei wärmerem Wetter schneller wachsen. Andererseits kann die Sonne die Kopfhaut und die Haare schädigen. Es wird daher empfohlen, Ihre Schlösser vor allem in den Sommermonaten mit einem Hut oder einem Sonnenschutzmittel vor UVA- und UVB-Strahlen zu schützen. Kälte kann auch das Wachstum beeinflussen. Kalte Luft kann das Haar trocken, zerbrechlich und brüchiger machen.

  3. Diät. Die Wachstumsrate hängt auch von der Gesundheit der Kopfhaut und der Follikel ab. Um ein schnelleres Haarwachstum zu gewährleisten, sollte Ihre Ernährung frisches Obst und Gemüse enthalten. Gute Ernährung bedeutet die bestmögliche Voraussetzung für den Bau starker, strahlender Schleusen.

  4. Vitamine und Mineralien. Die B-Vitamine sind besonders hilfreich für ein gesünderes Haarwachstum. Wichtige Mineralien sind Eisen, Zink, Jod und Kieselsäure.

  5. Ruhe und schlafe. Ausreichende Ruhe ist wichtig für den Körper und sogar für unsere Haare. Schlafmangel kann verschiedene körperliche Prozesse, einschließlich Haarwuchs, negativ beeinflussen. Machen Sie es sich zur Ruhe, wenn Sie müde sind, und versuchen Sie, täglich mindestens 7 Stunden Schlaf zu bekommen.

  6. Übung. Wenn Sie Sport treiben, verbessert sich Ihr allgemeiner Gesundheitszustand. Es erhöht auch die Durchblutung der Kopfhaut für eine bessere Sauerstoffversorgung und Nährstoffverteilung.

  7. Stress. Erfahren Sie, wie Sie Stress kontrollieren können, da dies einer der häufigsten Gründe für plötzlichen Haarausfall ist. Wenn Sie unter Druck stehen, werden dadurch mehr Follikel in die Ruhephase des Haarzyklus versetzt.

  8. Gene. Genetische Faktoren sind nicht nur für die Haarfarbe verantwortlich, sondern auch für Dichte, Textur und Wachstum. Bei Menschen, die genetisch anfällig für Haarausfall sind, initiiert DHT oder Dihydrotestosteron eine Miniaturisierung der Haarfollikel. Mit der Zeit werden die Haare dünner und das Gesamtvolumen Ihrer Locken nimmt ab. Schließlich kann der Haarfollikel aufhören, Haare vollständig zu produzieren.

  9. Hormone. Bestimmte Hormone können das Haarwachstum beeinflussen. Darunter sind Thyroidhormon, Östrogen und Testosteron. Sowohl Hypothyreose als auch Hyperthyreose können zu Haarausfall führen. Das weibliche Hormon Östrogen erhöht die Anzahl der Follikel im Haarwachstumszyklus, wie in der Schwangerschaft beobachtet. Nach der Geburt sinkt der Hormonspiegel und die Haare beginnen zu vergießen. Das männliche Hormon Testosteron dagegen kombiniert sich mit 5AR oder 5 alpha Reduktase zu DHT. DHT wird als Hauptursache für Glatzenbildung bei Männern und Frauen identifiziert.

  10. Gesundheitsprobleme. Verschiedene Erkrankungen wie Schilddrüsenprobleme, Kopfhautinfektionen, Lupus, Lichen planus und Alopecia areatea können den allgemeinen Haarzustand beeinträchtigen.

  11. Zustand von Haaren und Kopfhaut. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zu einem langsameren Haarwachstum beitragen können. Dies sind Ringwurminfektionen, Follikulitis oder Entzündungen der Haarfollikel, Psoriasis und seborrhoische Dermatitis. Trockenes Haar neigt zu Brüchen und Haarausfall.

  12. Lebensstil. Verschiedene Lebensstilfaktoren können das Haarwachstum beeinflussen. Rauchen wurde mit Kahlheit und vorzeitiger Haaralterung in Verbindung gebracht. Gesünder leben und alles in Maßen einnehmen ist der Schlüssel zur Förderung eines gesunden Körpers und gesunder Locken.

  13. Haarprodukte. Wenn Sie sich für ein Shampoo entscheiden, entscheiden Sie sich für eine Mischung auf Bio- und Kräuterbasis, die ein gesundes Haarwachstum fördert und maximiert.

Um ein gesundes Haar und einen schnelleren Haarwuchs zu gewährleisten, sollte die Pflege Ihres Haares Teil Ihrer täglichen Routine sein.